Die Geschichte des Lufthansa Orchesters

Das Lufthansa Orchester wurde 2011 gegründet und besteht mittlerweile aus
rund 70 Mitgliedern, deren spielerisches Niveau vom engagierten Amateur
über die Diplommusikerin bis hin zu ehemaligen oder noch aktiven Profi-
musizierenden reicht. Der überwiegende Teil arbeitet in Gesellschaften der
Lufthansa Group, vor allem bei Lufthansa Airlines, Austrian Airlines, Discover,
Swiss, Cargo oder Technik. Die Mitarbeitenden kommen aus den
unterschiedlichsten Berufsgruppen wie zum Beispiel Cockpit, Kabine, Boden,
Station, Verwaltung, Werfthalle und IT. Für die Proben, zur Vorbereitung der in
der Regel zweimal jährlich stattfindenden Konzerte, kommen die Orchester-
mitglieder vorher für jeweils zwei Wochenenden von ihren Standorten wie
Frankfurt, München, Hamburg, Düsseldorf, Berlin, Wien und Zürich im
Headquarter des Konzerns, dem Lufthansa Aviation Center am Flughafen
Frankfurt/Main, zusammen.
Die regelmäßigen Konzerte im Umkreis des Rhein/Main-Flughafens mit
jeweils über 500 Besuchenden sind mittlerweile zu einem festen Bestandteil
des Kulturlebens bei Lufthansa geworden und die Anzahl treuer Fans steigt
stetig. Im November 2023 war das Ensemble vor ausverkauftem Haus
erstmals im Kurhaus Wiesbaden zu erleben.

Zu den regelmäßigen Auftritten im Inland kommen internationale Gastspiele
hinzu: Im Sommer 2014 gab das Orchester sein Auslandsdebüt in Bulgarien
im Flugzeughangar der Lufthansa Technik Sofia mit einem Konzert vor mehr
als 600 Zuschauenden unter dem Motto „Music in the Sky“. Im Herbst 2015
bestritt das Ensemble zwei Auftritte im Rahmen der Eröffnungsfeierlichkeiten
der Lufthansa Technik Puerto Rico (USA), die live im lokalen Fernsehen
übertragen wurden. Im Frühjahr 2016 spielte das Orchester bei der feierlichen
Eröffnung des neuen Satelliten am Terminal 2 des Flughafen Münchens.
Es folgten im Juni 2018 zwei Konzerte auf Malta — eines im Hangar der
Lufthansa Technik Malta anlässlich des 15-jährigen Bestehens des
Flugzeugüberholungsbetriebes sowie ein Konzert vor über tausend
Zuschauenden im Mediterranean Conference Centre im Herzen von Valletta,
der Europäischen Kulturhauptstadt 2018.
Während der Corona-Pandemie wurden mehrere virtuelle Lockdown-Konzerte
im Internet veröffentlicht, die vielfache Beachtung fanden. Diese sowie auch
weitere Videos des Orchesters sind auf seiner Webseite www.lufthansa.com/
orchester abrufbar. Seit Herbst 2021 sind die Musizierenden wieder in
Präsenz auf der Bühne zurück.
Im Januar 2024 gab das Ensemble sein Debüt im großen Saal der Hamburger
Elbphilharmonie und begleitete dort den Weltstar James Arthur beim Auftakt
seiner Welttournee sowie Premiere seines neuen Albums im Rahmen eines
Benefizkonzerts zugunsten von Channel Aid.