Frühjahrskonzert 2024

Konzert in Bad Nauheim

Jugendstil-Theater im Hotel Dolce, Bad Nauheim

Alte Musik im Glanze des 20. Jahrhunderts

Lufthansa Orchester gibt sein Frühjahrskonzert am 29. April im Dolce Jugendstil-Theater Bad Nauheim

Nach dem Jahresauftakt im großen Saal der Hamburger Elbphilharmonie gemeinsam mit dem britischen WeltstarJames Arthur tritt das Lufthansa Orchester aus Anlass seines Frühjahrskonzerts erstmals im zauberhaften Dolce Jugendstil-Theater Bad Nauheim auf. Die Werke des Programms repräsentieren die Neue Musik des 20. Jahrhunderts, wobei die Komponisten auf Stile und Motive vergangener Epochen zurückgreifen.

Der Abend beginnt lebhaft und verspielt mit „The Little Suite No. 2“ des Briten Malcolm Arnold (1921-2006). Die Suite besteht aus mehreren kurzen Sätzen, die jeweils unterschiedliche Stimmungen, Charaktere und Klanglandschaften durch den Einsatz verschiedener Instrumente widerspiegeln. Arnold gewann als etablierter Filmkomponist 1958 für seine Musik zu „Die Brücke am Kwai“ als erster Brite einen Oscar in der Kategorie beste Filmmusik.

Maurice Ravel (1875-1937) schaffte mit seiner zunächst für Klavier komponierten und später für Orchester arrangierten „Pavane pour une infante défunte“ (Pavane für eine verstorbene Prinzessin) ein impressionistisches Werk voll sanfter, fließender Melodien, Eleganz und Melancholie und damit eine zeitlose Schönheit, von der die Zuhörenden in eine Welt der Träume und Erinnerungen entführt werden. 

Der französische Einfluss durch Ravel auf die Musik seines britischen Komponistenfreundes und SchülersRalph Vaughan Williams (1872-1958) ist in einem von Vaughan Williams‘ bekanntesten Werken aus dem Jahr 1914 für Violine und Orchester „The Lark Ascending“ deutlich zu hören. Die Musik zieht die Hörenden unter anderem durch ihr Motiv der aufsteigenden Melodie einer Lerche (verkörpert durch die Solo-Violine, gespielt von Jan Liebich, dem Konzertmeister des Orchesters) lyrisch und poetisch in ihren Bann und vermittelt ein Gefühl von Freiheit, Schönheit und Naturverbundenheit.

Von barocker Musik inspiriert sind die für Streichorchester gesetzten „Three Pieces in Old Style“ des polnischen Komponisten Henryk Górecki (1933-2010) aus dem Jahre 1963. Jeder der drei Sätze zeigt jeweils unterschiedliche Aspekte der alten Musiktraditionen auf, die Musik ist geprägt von einfachen, repetitiven Melodien und harmonischen Strukturen, die an mittelalterliche und Renaissance-Klänge erinnern. 

Der Abend klingt aus mit dem 1946 von Benjamin Britten (1913-1976) als Begleitung zu einem Dokumentarfilm komponierten Werk „The Young Person’s Guide to the Orchestra“, das auf einem Thema des Barockmeisters Henry Purcell basiert und als Einführung in die unterschiedlichen Instrumente und Klangfarben eines Orchesters dient. Das Thema wird dabei durch vielseitige musikalische Techniken in Variationen von den verschiedenen Instrumenten und Instrumentengruppen gespielt und so die Vielfalt und Vielseitigkeit des Orchesters klanglich illustriert.


Die musikalische Leitung des Abends übernimmt wie gewohnt Steven Lloyd-Gonzalez, Chefdirigent des Lufthansa Orchesters.